Gedichte von Christian Morgenstern (deutscher Dichter und Schriftsteller)

Christian Morgenstern
Christian Morgenstern war ein deutscher Dichter, Schriftsteller und Übersetzer. Besondere Bekanntheit erreichte seine komische Lyrik, die jedoch nur einen Teil seines Werkes ausmacht.
Christian Morgenstern wurde 1871 in München geboren. Seine Mutter war Charlotte Morgenstern, geborene Schertel, sein Vater Carl Ernst Morgenstern, Sohn des Malers Christian Morgenstern. Wie der berühmte Großvater, von dem Morgenstern seinen Namen erhielt, waren auch der Vater und der Vater der Mutter Landschaftsmaler. Die Namen Otto und Josef gehen auf weitere Verwandte zurück, Wolfgang auf die Verehrung der Mutter für Wolfgang Amadeus Mozart.

Quelle: Wikipedia

zitat Über dumpfen Wäldermassen
baden steile erdenferne
Höhen sich im rosenblassen
Firmament der ersten Sterne.

Weiterlesen

Christian Morgenstern

Abend Sonne Sterne Wald
zitat An solch einem Vorabend der Liebe -
du weißt noch nicht, was da werden wird,
aber dein Herz ist so süß bewegt,
in den reinen Abend so aufgelöst...
großer Sonne, die rot
hinter die blauen Berge sinkt,
trinkst du träumend dein Glas nach...
und die gedämpfte Musik,
die du von fröhlichem Volk
fernher hörst,
spinnt dich nur tiefer ein...

Weiterlesen

Christian Morgenstern

Berge Blumen Gefühle Herz Küssen Liebe
zitat Auf dem Fliegenplaneten,
da geht es dem Menschen nicht gut:
Denn was er hier der Fliege,
die Fliege dort ihm tut.

Weiterlesen

Christian Morgenstern

Lustig Menschen Tiere
zitat Auf den eisbedeckten Scheiben
fängt im Morgensonnenlichte
Blum und Scholle an zu treiben...

Weiterlesen

Christian Morgenstern

Herz Morgen Tränen Winter
zitat Vaterglückchen, Mutterschößchen,
Kinderstübchen, trautes Heim,
Knusperhexlein, Tante Rös'chen
Kuchen schmeckt wie Fliegenleim.

Weiterlesen

Christian Morgenstern

Familie Kinder Lachen Lustig Schimpfen Trinken Weinen
zitat Beinchen wollen stehen.
Beinchen wollen gehen,
Sich im Tanze drehen.
Beinchen wollen ruhn.
Beinchen wollen spreizen,
Wollen ihren Reizen
Jegliche Gelegenheit
Geben. Haben jederzeit
Muskulös zu tun.

Weiterlesen

Christian Morgenstern

Körper Lustig
zitat Du kennst der Küste rege Leuchtturm-Feuer,
die schlaflos ewig wache Wimpern heben,
als seien es des Schicksals Augen selber,
die ruhlos auf der Dinge Wandel rollen, -

Weiterlesen

Christian Morgenstern

Meer Schicksal Sehnsucht Vergänglichkeit
zitat War einmal ein Bumerang;
War ein weniges zu lang.
Bumerang flog ein Stück,
Aber kam nicht mehr zurück.

Weiterlesen

Christian Morgenstern

Lustig
zitat Ein Wiesel
saß auf einem Kiesel
inmitten Bachgeriesel.

Wißt ihr,
weshalb?

Weiterlesen

Christian Morgenstern

Kurzgedichte Lustig Tiere
zitat Meine Stellung hatte ich verloren,
Weil ich meinem Chef zu häßlich bin.
Und nun habe ich ein Mädchen geboren,
Wo keinen Vater hat, und kein Kinn.

Weiterlesen

Christian Morgenstern

Glück Klagen Lustig
zitat Das Herz sitzt über dem Popo. -
Das Hirn überragt beides.
Leider! Denn daraus entspringen so
Viele Quellen des Leidens.

Weiterlesen

Christian Morgenstern

Körper Leiden Lustig
zitat Ich sah vom Weg aus in ein Landhauszimmer,
drin eine junge Dame Karten legte ...
Sie war in Weiss ... und bei dem matten Schimmer
der Lampe kam's, dass mich ihr Bild bewegte ...

Weiterlesen

Christian Morgenstern

Frauen Glück Vergangenheit Vergänglichkeit
zitat Woher sie kam, wohin sie ging,
Das hab' ich nie erfahren.
Sie war ein namenloses Ding
Von etwa achtzehn Jahren.
Sie küßte selten ungestüm.
Dann duftete es wie Parfüm
Aus ihren keuschen Haaren.

Weiterlesen

Christian Morgenstern

Dieb Enttäuschung Küssen Lustig Mädchen
zitat Auf seinen Nasen schreitet
einher das Nasobem,
von seinem Kind begleitet.
Es steht noch nicht im Brehm.

Weiterlesen

Christian Morgenstern

Lesen Lustig Wirklichkeit
zitat Palmström führt ein Polizeipferd vor.
Dieses wackelt mehrmals mit dem Ohr
und berechnet den ertappten Tropf
logarhythmisch und auf Spitz und Knopf.

Weiterlesen

Christian Morgenstern

Lustig Pferde Verständnis
zitat Der Zwölf-Elf kam auf sein Problem
und sprach: Ich heiße unbequem.
Als hieß’ ich etwa Drei-Vier
statt Sieben -- Gott verzeih mir!

Weiterlesen

Christian Morgenstern

Kurzgedichte Lustig Probleme
zitat Es war einmal ein Tännelein
mit braunen Kuchenherzlein
und Glitzergold und Äpflein fein
und vielen bunten Kerzlein:
Das war am Weihnachtsfest so grün
als fing es eben an zu blühn.

Weiterlesen

Christian Morgenstern

Herz Kerzen Weihnachten Weihnachtsbaum
zitat Den langen Tag bin ich dir fern gewesen,
bis nun beim abendlichen Licht
dir wiederum mein ganzes Wesen
wie eine Knospe auseinanderbricht

Weiterlesen

Christian Morgenstern

Abend Licht Liebe Nacht Romantik Sonne
zitat Setze mir ein Denkmal, cher,
ganz aus Zucker, tief im Meer.
Ein Süßwassersee, zwar kurz,
werd ich dann nach meinem Sturz;

Weiterlesen

Christian Morgenstern

Lustig See
zitat "Ich bin zwar nur ein Droschkengaul, -
doch philosophisch regsam;
der Freß-Sack hängt mir kaum ums Maul,
so werd ich überlegsam.
Ich schwenk ihn her, ich schwenk ihn hin,
und bei dem trauten Schwenken
geht mir so manches durch den Sinn,
woran nur Weise denken.

Weiterlesen

Christian Morgenstern

Denken Essen Gedanken Pferde Tiere