Gedichte von Joachim Ringelnatz (deutscher Schriftsteller, Kabarettist und Maler)

zitat Wo ich abends Weißwürste fresse,
Da sitzt oft drei Tische weit
Vor mir ein Herr von Noblesse,
Sehr groß, sehr ernst und sehr breit.

Sein Haar und Bart, seine Kleidung
Sind einwandfrei und gepflegt,
Wie er unter steter Vermeidung
Sich einwandfrei sicher bewegt.

Weiterlesen

Joachim Ringelnatz

Essen Gesellschaft Lustig Meinung
zitat In seinem Zaun das Känguru
es hockt und guckt dem Sperling zu.

Der Sperling sitzt auf dem Gebäude
doch ohne sonderliche Freude.

Weiterlesen

Joachim Ringelnatz

Kurzgedichte Tiere
zitat Es sprach das Gehirn erschüttert
Zur Nase: »Du blutest stark!«
Es sagte der Hut verbittert:
»Ich bin total zerknittert
Und war aus Seide gefüttert
Und kostete dreißig Mark!«

Weiterlesen

Joachim Ringelnatz

Danke Herz Unfall Unglück
zitat Was geht mich der Frühling,
was geht mich dein dummes Gesicht,
Dein Leben an. Aber nur weine nicht.
Geh, Mädchen! Geh! Geh!
Mir tun meine Zähne,
Deine Knietschträne tut noch mehr weh.

Weiterlesen

Joachim Ringelnatz

Leiden Lustig Schmerzen
zitat Wenn die Pfirsichpopos
Sich im Sekt überschlagen.
Und der Teufel legt los,
Uns mit Mücken zu plagen.
Und wir füllen einmal reichlich bloß
Einem Armen Tasche und Magen.

Weiterlesen

Joachim Ringelnatz

Deutschland Nacht Sommer
zitat Ein Elefant von vorn sieht fast
So aus wie ein Nilpferd von rückwärts.
Sie tragen beide schwere Last,
Manchmal pechwärts und manchmal glückwärts.

Weiterlesen

Joachim Ringelnatz

Lustig Tiere
zitat In Hamburg lebten zwei Ameisen,
Die wollten nach Australien reisen.
Bei Altona auf der Chaussee
Da taten ihnen die Beine weh,
Und da verzichteten sie weise
Dann auf den letzten Rest der Reise.

Weiterlesen

Joachim Ringelnatz

Lustig Reisen Tiere
zitat Die Badewanne prahlte sehr.
Sie hielt sich für das Mittelmeer
Und ihre eine Seitenwand
Für Helgoländer Küstenland.

Weiterlesen

Joachim Ringelnatz

Berge Lustig Meer
zitat Ein Federchen flog durch das Land;
Ein Nilpferd schlummerte im Sand.

Die Feder sprach: „Ich will es wecken!“
Sie liebte, andere zu necken.

Weiterlesen

Joachim Ringelnatz

Lachen Lustig Tiere
zitat Ich war der einzige Passagier
Und hatte – nur zum Spaße –
Eine lebende Fliege bei mir
In einem Einmachglase.

Weiterlesen

Joachim Ringelnatz

Flugzeuge Lachen Lustig Tiere
zitat Länger fallen schon die Schatten,
Durch die kühle Abendluft,
Waldwärts über stille Matten
Schreitet Joseph von der Kluft,
Führt den Esel treu am Zügel;
Linde Lüfte fächeln kaum,
's sind der Engel leise Flügel,
Die das Kindlein sieht im Traum

Weiterlesen

Joachim Ringelnatz

Einsamkeit Engel Ewigkeit Flucht Herz Weihnachten
zitat Ich weiß nicht genau,
Warum ich so oft an die bleiche Frau
Mit der weißen Reiherfeder denke,
Mich immer in den Gedanken versenke:
Wie könnte es werden, wie würde es sein,
Wäre sie dein.

Weiterlesen

Joachim Ringelnatz

Denken Frauen Gedanken Sehnsucht Verlangen
zitat Das Schiff war schon im Hafen leck.
Man besserte an dem Schaden.
Das Schiff hatte Fässer geladen
Und Passagiere im Zwischendeck.

Weiterlesen

Joachim Ringelnatz

Menschen Reisen Schiff Unfall
zitat Die Krähe lacht. Die Krähe weiß,
Was hinter Vogelscheuchen steckt,
Und daß sie nicht wie Huhn mit Reis
Und Curry schmeckt.

Weiterlesen

Joachim Ringelnatz

Tiere Vogel
zitat Es stehen die Litfaßsäulen
Verstreut, den Leuchttürmen gleich,
Und lassen vom Wind sich umheulen
Und werden im Regen ganz weich.

Weiterlesen

Joachim Ringelnatz

Gesellschaft Lesen
zitat Ich will euch dienen,
Will euer Auge sein,
Wenn ihr im Allzuklein
Suchet wie Bienen.

Weiterlesen

Joachim Ringelnatz

Augen Lesen Sehen
zitat Es war eine Schnupftabakdose
Die hatte Friedrich der Große
Sich selbst geschnitzelt aus Nußbaumholz.
Und darauf war sie natürlich stolz.

Weiterlesen

Joachim Ringelnatz

Lustig Stolz
zitat Die Springburn hatte festgemacht
Am Petersenkai.
Kuttel Daddeldu jumpte an Land,
Durch den Freihafen und die stille heilige Nacht
Und an dem Zollwächter vorbei.
Er schwenkte einen Bananensack in der Hand.
Damit wollte er dem Zollmann den Schädel spalten.
Wenn er es wagte, ihn anzuhalten.
Da flohen die zwei voreinander mit drohenden Reden.
Aber auf einmal trafen sich wieder beide im König von Schweden.

Weiterlesen

Joachim Ringelnatz

Lustig Meer Schiff Trinken Weihnachten
zitat Das Sonderbare und Wunderbare
Ist nicht imstande, ein Kind zu verwirren.
Weil Kinder wie Fliegen durch ihre Jahre
Schwirren. - Nicht wissend, wo sie sind.

Weiterlesen

Joachim Ringelnatz

Denken Kinder Lernen Schmerzen Wissen
zitat Wir hatten ein Schaukelpferd vorher gekauft.
Aber nachher kam gar kein Kind.
Darum hatten wir damals das Pferd dann Bubi getauft.

Weiterlesen

Joachim Ringelnatz

Arbeit Freiheit Geld Kunst