Gedichte von Joachim Ringelnatz (deutscher Schriftsteller, Kabarettist und Maler)

zitat Wie ich bei dir gelegen
Habe im Bett, weißt du es noch?
Weißt du noch, wie verwegen
Die Luft uns stand? Und wie es roch?

Weiterlesen

Joachim Ringelnatz

Erinnerung Erotik Verlangen
zitat Vielleicht wird sich das später ändern.
Auch ist es vielleicht in verschiedenen Ländern
Anders. Doch wie das in Deutschland heute
Liegt, muß ich sagen: Die Fliegerleute,
Piloten, Bordmonteure, Flugleiter,
Bezirksleiter, Funker und so weiter,
Auch die im Büro und der luftige Boy
Sind goldige Kerls. – Ihnen Gutes! Ahoi!

Weiterlesen

Joachim Ringelnatz

Fliegen Flugzeuge Freiheit
zitat Dort unten ist die Erde mein
Mit Bauten und Feldern des Fleißes.
Wenn ich einmal nicht mehr werde sein,
Dann graben sie mich dort unten hinein,
Ich weiß es.

Weiterlesen

Joachim Ringelnatz

Erde Fliegen Flugzeuge Gedanken Herz
zitat Wenn eine Frau in uns Begierden weckt
Und diese Frau hat schon ihr Herz vergeben,
Dann (Arme vorwärts streckt!)
Dann ist es ratsam, daß man sich versteckt.

Weiterlesen

Joachim Ringelnatz

Erotik Familie Frauen Gefühle Herz
zitat Es darf eine Freundschaft formell sein,
Muss aber genau sein.
Eine Freundschaft kann rau sein,
Aber muss hell sein.

Weiterlesen

Joachim Ringelnatz

Freunde Liebe Lustig Sterben Tod
zitat Bananen, Melonen, Ananas – –.
Alle Früchte haben etwas –
Frei gesagt: Unanständiges,
Etwas Nuditätes an sich.
Darüber freue ich mich.
Denn das ist etwas Unbändiges.
Instinktiv oder auch bewußt
Haben wir alle daran unsre Lust.

Weiterlesen

Joachim Ringelnatz

Erotik Lust Schämen Sprache
zitat Wenn man das zierlichste Näschen
Von seiner liebsten Braut
Durch ein Vergrößerungsgläschen
Näher beschaut

Weiterlesen

Joachim Ringelnatz

Frauen Grausam Hochzeit
zitat Die Nachtigall ward eingefangen,
Sang nimmer zwischen Käfigstangen.
Man drohte, kitzelte und lockte.
Gall sang nicht. Bis man die Verstockte

Weiterlesen

Joachim Ringelnatz

Freiheit Gefangen Singen Vogel
zitat Ich bin fast
Gestorben vor Schreck:
In dem Haus, wo ich zu Gast
War, im Versteck,
Bewegte sich,
Regte sich

Weiterlesen

Joachim Ringelnatz

Heimat Meer Tiere
zitat Ich bin fast
Gestorben vor Schreck:
In dem Haus, wo ich zu Gast
War, im Versteck,
Bewegte sich,
Regte sich

Weiterlesen

Joachim Ringelnatz

Heimat Meer Tiere
zitat Ich wollte Dir was dezidieren,
nein schenken; was nicht zuviel kostet.
Aber was aus Blech ist, rostet,
und die Messinggegenstände oxydieren.

Weiterlesen

Joachim Ringelnatz

Geburtstag Gedanken Gefühle Geschenke
zitat Ein ganz kleines Reh stand am ganz kleinen Baum
Still und verklärt wie im Traum.
Das war des Nachts elf Uhr zwei.
Und dann kam ich um vier
Morgens wieder vorbei,
Und da träumte noch immer das Tier.

Weiterlesen

Joachim Ringelnatz

Bäume Erkenntnis Illusion Lustig Nacht Tiere
zitat Die Kirchturmglocke
schlägt zwölfmal Bumm.
Das alte Jahr ist wieder mal um.
Die Menschen können sich in den Gassen
vor lauter Übermut gar nicht mehr fassen.

Weiterlesen

Joachim Ringelnatz

Feiern Kirche Küssen Neujahr Singen
zitat Kühe weiden bis zum Rande
Großer Tümpel, wo im Röhricht
Kiebitz ostert. – Nackt im Sande
Purzeln Menschen selig töricht.

Und des Leuchtturms Strahlen segnen
Eine freundliche Gesundheit.

Weiterlesen

Joachim Ringelnatz

Gesellschaft Leben Natur Reisen
zitat Es gehen Menschen vor mir hin
Und gehen mir vorbei, und keiner
Davon ist so, wie ich es bin.
Es blickt ein jedes so nach seiner
Gegebenen Art in seine Welt.

Weiterlesen

Joachim Ringelnatz

Gesellschaft Menschen Sehen Winter
zitat Die Zeit vergeht.
Das Gras verwelkt.
Die Milch entsteht.
Die Kuhmagd melkt.

Weiterlesen

Joachim Ringelnatz

Kurzgedichte Sterben Vergänglichkeit Zeit
zitat Lustig quasselt der seichte Bach.
Scheinchen scheppern darüber flach.
Stumm gegen die Wellen steht ein Stein,

Weiterlesen

Joachim Ringelnatz

Kurzgedichte Lustig Weinen
zitat »Sie haben sich gestern schrecklich betragen!«
Wollte das Putzleder zur Trommel sagen.
Aber die Trommel spannte schnell
Ihr dickes Fell

Weiterlesen

Joachim Ringelnatz

Kurzgedichte Lustig
zitat Ich bin so knallvergnügt erwacht.
Ich klatsche meine Hüften.
Das Wasser lockt. Die Seife lacht.
Es dürstet mich nach Lüften.

Weiterlesen

Joachim Ringelnatz

Freude Fröhlich Heiterkeit Morgen
zitat Nebel, stiller Nebel über Meer und Land.
Totenstill die Watten, totenstill der Strand.

Weiterlesen

Joachim Ringelnatz

Kurzgedichte Meer Seele Strand Trauer Traum