Gedichte von Hans Christian Andersen (dänischer Dichter und Schriftsteller)

Hans Christian Andersen
Hans Christian Andersen ist der bekannteste Dichter und Schriftsteller Dänemarks. Andersen schrieb mehr als 160 Märchen in acht Bänden. Dabei bearbeitete er Volksmärchen, bis sie seinen literarischen Ansprüchen genügten und von Kindern verstanden werden konnten.

Quelle: Wikipedia

zitat Es geht bei gedämpfter Trommeln Klang;
Wie weit noch die Stätte ! der Weg wie lang!
O wär’ er zur ruh’ und alles vorbei!
Ich glaub’, es bricht mir das Herz entzwei!

Weiterlesen

Hans Christian Andersen

Herz Soldaten Sterben Tod
zitat Im Städtchen gibt es des Jubels viel,
Da halten sie Hochzeit Mit Tanz und mit Spiel.
Dem Fröhlichen blinket der Wein so rot,
Die Braut nur Gleicht dem getünchten Tod.

Weiterlesen

Hans Christian Andersen

Fest Hochzeit Musik
zitat Der Himmel wölbt sich rein und blau,
Der Reif stellt Blumen aus zur Schau.
Am Fenster prangt ein flimmernder Flor,
Ein Jüngling steht, ihn betrachtend, davor

Weiterlesen

Hans Christian Andersen

Blumen Frühling Himmel
zitat Die Mutter betet herzig und schaut
Entzückt auf den schlummernden Kleinen.
Er ruht in der Wiege so sanft und traut.
Ein Engel muß er ihr scheinen.

Weiterlesen

Hans Christian Andersen

Engel Herz Kinder Mutter Vogel
zitat Da nachts wir uns küßten, o Mädchen,
Hat keiner uns zugeschaut.
Die Sterne, die standen am Himmel,
Wir haben den Sternen getraut.

Weiterlesen

Hans Christian Andersen

Küssen Liebe Singen Sterne