Gedichte von Siddhartha Gautama (lehrte als Buddha den Dharma und Begründer des Buddhismus)

Siddhartha Gautama
Siddhartha Gautama lehrte als Buddha (wörtlich der Erwachte) den Dharma (wörtlich die Lehre) und wurde als solcher der Begründer des Buddhismus.
Berichte über das Leben Siddhartha Gautamas wurden erst nach seinem Tod von den Mitgliedern der Sangha, der Gemeinschaft der Dharma-Praktizierenden, gesammelt und über lange Zeit ausschließlich mündlich weitergegeben.

Quelle: Wikipedia

zitat Den Dingen geht der Geist voran; der Geist entscheidet:
Kommt aus getrübtem Geist dein Wort und dein Betragen.

Weiterlesen

Siddhartha Gautama

Buddha Buddhismus Geist Glück Kurzgedichte Unglück
zitat In Wort und Tat nicht grob! Die Regeln streng beachten!
Beim Essen Mäßigkeit! Stets nach Alleinsein trachten!

Weiterlesen

Siddhartha Gautama

Allein Buddha Buddhismus Erwachen Essen Geist Kurzgedichte
zitat Nirvana ist ein Ziel, ein andres Weltlichkeit.
Den Buddhamönch, der dies verstanden hat, erfreut

Weiterlesen

Siddhartha Gautama

Buddha Buddhismus Erkenntnis Freude Kurzgedichte Nirwana Ziel
zitat Ohne dem kleinsten bisschen Ehrgeiz übrig
lasse ich meine Natur fließen
wo sie hin will.
Es gibt noch für zehn Tage Reis
in meiner Tasche
und neben dem Herd
ein Bund Feuerholz.

Weiterlesen

Siddhartha Gautama

Bescheidenheit Buddhismus Ehrgeiz Illusion Natur Nirwana Regen Zen Zufriedenheit
zitat Wer keine Schätze häuft, andächtig ist beim Essen,
Nach Freiheit strebt, die leer und ungetrübt ist, dessen

Weiterlesen

Siddhartha Gautama

Bescheidenheit Buddha Buddhismus Essen Freiheit Kurzgedichte
zitat Wer selber Unrecht tut, beschmutzt sich selbst allein;
Wer sich vor Unrecht scheut, der schmückt sich selber fein.

Weiterlesen

Siddhartha Gautama

Buddha Buddhismus Kurzgedichte Selbst Unrecht