Gedichte zum Stichwort Tränen

zitat O stille Freundin Du! O wortlos ernste Nacht!
Nimm meinen lauten Schmerz in Deine Mutterarme!
Verhüll' mein müdes Haupt in Deiner Schleier Pracht.

Weiterlesen

Adele Schopenhauer

Herz Leben Nacht Qualen Schmerzen Seele Tränen Traum Trost Wirklichkeit
zitat Ach, es treibt mich hin und wieder,
Wie ich liebe, dir zu klagen;
Könnten's doch nur meine Lieder,
Ach, und könnten sie's dir sagen!

Weiterlesen

Hoffmann von Fallersleben

Blumen Klagen Leidenschaft Liebe Sehnsucht Tränen
zitat Alles still! Es tanzt den Reigen
Mondenstrahl in Wald und Flur,
Und darüber thront das Schweigen
Und der Winterhimmel nur.

Weiterlesen

Theodor Fontane

Mond Schnee Stille Tränen Winter
zitat Allnächtlich im Traume seh ich dich,
Und sehe dich freundlich grüßen,
Und lautaufweinend stürz ich mich
Zu deinen süßen Füßen.

Weiterlesen

Heinrich Heine

Nacht Tränen Traum
zitat Als sie eine alte Romanze sang
Ich denke noch der Zaubervollen,
Wie sie zuerst mein Auge sah!
Wie ihre Töne lieblich klangen
Und heimlich süß ins Herze drangen,
Entrollten Tränen meinen Wangen -
Ich wußte nicht, wie mir geschah.

Weiterlesen

Heinrich Heine

Herz Singen Sterben Tränen Traum
zitat Ich wollt in Liedern oft dich preisen,
Die wunderstille Güte,
Wie du ein halbverwildertes Gemüte
Dir liebend hegst und heilst auf tausend süße Weisen,
Des Mannes Unruh und verworrnem Leben
Durch Tränen lächelnd bis zum Tod ergeben.

Weiterlesen

Joseph von Eichendorff

Frieden Lieder Mutter Romantik Stille Tränen
zitat Auf den eisbedeckten Scheiben
fängt im Morgensonnenlichte
Blum und Scholle an zu treiben...

Weiterlesen

Joachim Ringelnatz

Herz Kurzgedichte Morgen Tränen Winter
zitat Auf den eisbedeckten Scheiben
fängt im Morgensonnenlichte
Blum und Scholle an zu treiben...

Weiterlesen

Christian Morgenstern

Herz Morgen Tränen Winter
zitat Steht auf sand'gem Dünenrücken
Eine Fischerhütt' am Strand;
Abendrot und Netze schmücken
Wunderlich die Giebelwand.

Weiterlesen

Theodor Fontane

Mädchen See Sehnsucht Strand Tränen Weinen
zitat Ich höre einer Flöte süßen Klang
von irgendwo aus offnem Fenster her.
Sie singt von Frieden einen Sommersang,
von reifen Blumen und von Früchten schwer,
von frohen Herzen, seligem Genuß,
Umarmung, Freundschaft, Leidenschaft und Kuß.

Weiterlesen

Gustav Falke

Frieden Herz Krieg Leben Leidenschaft Singen Tod Tränen Wirklichkeit
zitat Denkst du dieses alte Spiel
Immer wieder aufzuführen?
Willst du denn mein Mitgefühl
Stets durch Tränen ausprobieren?

Weiterlesen

Wilhelm Busch

Freude Mitleid Tränen
zitat Der alte Förster Püsterich
Der ging nach langer Pause
Mal wieder auf den Schnepfenstrich
Und brachte auch eine nach Hause.

Weiterlesen

Wilhelm Busch

Alter Essen Tränen
zitat Der Morgen war von dir erfüllt...
Dein Bild, von Tränen oft verhüllt,
umfloß mich wie ein lichter Schein;
du warst mein Morgenlicht allein.

Weiterlesen

Christian Morgenstern

Erwachen Kurzgedichte Licht Liebe Morgen Sonne Tränen
zitat Es war noch Mai, da hast du sie gebrochen,
In Blumen ausgesprochen,
Selber Blüthe,
Was blühend im Gemüthe
Schon sich regte
Und heilig sich bewegte,
Was kindlich, ach! der Freund so gerne hegte,
Wenn sie ihr Herzchen legte
An das seine,
Wo ich nun ewig weine.

Weiterlesen

August Wilhelm Schlegel

Blumen Herz Schmerzen Sehnsucht Tod Tränen Weinen
zitat Bange nicht der Thränen willen,
Die in Strömen mir entquillen,
Die ich nicht zu hemmen weiß.
Nächtlich um den Busen starrte
Und umsonst auf Sonne harrte
Aufgebirgt des Grames Eis.

Weiterlesen

August Wilhelm Schlegel

Blumen Herz Schmerzen Seele Sonne Tränen
zitat Wenn die Vögel singen,
rufen sie dabei die Blumen des Feldes oder sprechen sie mit den Bäumen,
oder ist ihr Gesang nur ein Widerhall dessen,
was das Bächlein murmelt?
Der Mensch mit all seiner Klugheit kann nicht verstehen,
was die Vögel sagen oder was der Bach vor sich hinmurmelt oder was die Wellen flüstern,
wenn sie langsam und sanft den Strand berühren.

Weiterlesen

Khalil Gibran

Bäume Herz Natur Regen Singen Tränen Vogel
zitat Aus deinen Augen sah ich Thränen fließen:
Unglücklicher! ich hatte sie erregt,
Von zärtlichem Verlangen hingerißen
Dein Innerstes zu ungestüm bewegt.

Weiterlesen

August Wilhelm Schlegel

Abschied Küssen Romantik Schmerzen Tränen Verlangen
zitat Quälend ungestilltes Sehnen
Pocht mir in empörter Brust.
Liebe, die mir Seel' und Sinnen
Schmeichelnd wußte zu gewinnen,
Wiegt dein zauberisches Wähnen
Nur in Träume kurzer Lust,
Und erweckt zu Thränen?

Weiterlesen

August Wilhelm Schlegel

Liebe Lust Qualen Sehnsucht Tränen
zitat Du bist vergangen, eh' ich's gedacht,
Wie eine Blume verblüht über Nacht.
Wie eine Blum' über Nacht verblüht,
Auf die umsonst der Frühtau sprüht.

Weiterlesen

Friedrich Rückert

Blumen Nacht Tränen
zitat Du wirst es nie zu Tücht'gem bringen
Bei deines Grames Träumerein,
Die Tränen lassen nichts gelingen,
Wer schaffen will, muß fröhlich sein.

Weiterlesen

Theodor Fontane

Fleiß Freude Fröhlich Kurzgedichte Regen Sonne Tränen