Gedichte zum Stichwort Schweigen

zitat Marie - Du ringst die derben Hände:
"Du Sündenbabul! Pfui Berlin!"
So streust Du über das Gelände
Den Dung und die Entrüstung hin.
So geußest Du ob dem gewellten
Asphaltreich den Kritikbericht...
Marie - es dürfen viele schelten!
Du nicht!

Weiterlesen

Kurt Tucholsky

Klagen Krieg Kritik Schimpfen Schweigen
zitat Unsre Fürsten hatten viel versprochen,
Doch das Halten schien nicht ihre Pflicht.
Haben wir denn nun soviel verbrochen,
daß sie hielten ihr Versprechen nicht?

Weiterlesen

Hoffmann von Fallersleben

Deutschland Freiheit Frieden Pflichten Rechte Schweigen Versprechen
zitat Dein Wille geschehe! - Doch was ist dein Wille?
Dein heilig Reich komme - doch wo naht es sich?
Ich ruf's durch die Welt; doch in ewiger Stille
Verbreitet sich Schweigen und Grausen um mich.

Weiterlesen

Adele Schopenhauer

Dunkelheit Geist Gott Himmel Schweigen Seele Stille
zitat Halte dich still, halte dich stumm,
Nur nicht forschen, warum? warum?
Nur nicht bittre Fragen tauschen,
Antwort ist doch nur wie Meeresrauschen.

Weiterlesen

Theodor Fontane

Fragen Neugierde Schweigen
zitat Es stand vor eines Hauses Tor
Ein Esel mit gespitztem Ohr,
Der käute sich sein Bündel Heu
Gedankenvoll und still entzwei.

Weiterlesen

Wilhelm Busch

Ärger Kinder Ruhe Schweigen Streit Tiere
zitat Obwohl die Ströme der Worte
uns unablässig überschwemmen

Weiterlesen

Khalil Gibran

Schweigen Worte