Gedichte zum Stichwort Flucht

zitat Der Ehre verlustig, am Leben bedroht,
vertrieben von Land und von Thron.

Weiterlesen

Ernst von Wildenbruch

Ehre Flucht Herrscher Sohn Vater
zitat Länger fallen schon die Schatten,
Durch die kühle Abendluft,
Waldwärts über stille Matten
Schreitet Joseph von der Kluft,
Führt den Esel treu am Zügel;
Linde Lüfte fächeln kaum,
's sind der Engel leise Flügel,
Die das Kindlein sieht im Traum

Weiterlesen

Joachim Ringelnatz

Einsamkeit Engel Ewigkeit Flucht Herz Weihnachten
zitat Hörst du von den Nachtigallen
Die Gebüsche wiederhallen?
Sieh', es kam der holde Mai.
Jedes buhlt um seine Traute,
Schmelzend sagen alle Laute,
Welche Wonn' im Lieben sei.

Weiterlesen

August Wilhelm Schlegel

Flucht Freiheit Gefangen Gewalt Herz Lust Schmerzen Seele Singen