Gedichte zum Stichwort Spielen

zitat Wenn die Pappeln an dem Uferhange
Schrecklich sich im Sturme bogen,
Hu, wie war mir kleinem Kinde bange! –
Drohend gelb ist unten Fluß gezogen.

Weiterlesen

Joachim Ringelnatz

Angst Spielen Traum
zitat Woher sie kam, wohin sie ging,
Das hab' ich nie erfahren.
Sie war ein namenloses Ding
Von etwa achtzehn Jahren.
Sie küßte selten ungestüm.
Dann duftete es wie Parfüm
Aus ihren keuschen Haaren.

Weiterlesen

Joachim Ringelnatz

Dieb Küssen Mädchen Spielen
zitat Hurra, mein neues Steckenpferd
hat feine flinke Beine!
Nun kauf ich mir ein großes Schwert
und reite ganz alleine.
Und reite, wie der Sturmwind weht,
rund dreimal um den Garten,
und wo der große Schneemann steht,
da muß mein Rößlein warten.

Weiterlesen

Gustav Falke

Abenteuer Geschenke Spielen Weihnachten
zitat Erster Frühlingstag —
blauer Himmel und strahlende Sonne.
Alles wird allmählich frisch und grün.
Mit meiner Bettelschale gehe ich langsam zum Dorf.

Weiterlesen

Ryokan

Armut Buddhismus Frühling Himmel Kinder Spielen Zen