Gedichte zum Stichwort Pflichten

zitat Tod dem Alten, Tod dem Neuen,
Allem was uns trennen muß !
Sprecht nicht mehr von Luthers Siege,
nicht vom dreißigjährigen Kriege
und westfälischem Friedensschluß.

Weiterlesen

Hoffmann von Fallersleben

Alter Deutschland Feind Gegenwart Krieg Pflichten Vergangenheit
zitat Legt man die Hand jetzt auf die Gummiwaren?
Erinnre, Claire, dich an deine Pflicht!
Das geht nicht so wie in den letzten Jahren:
Du bist steril, und du vermehrst dich nicht!

Weiterlesen

Kurt Tucholsky

Deutschland Ehre Kinder Krieg Pflichten Ruhm Soldaten
zitat »Alter, was schleppst du dich noch mit?
Humpelst und bist aus Schritt und Tritt:
Warum bliebst du nicht zu Haus?
Mit über sechzig is es aus.«

Weiterlesen

Theodor Fontane

Alter Jugend Pflichten Streben
zitat Unsre Fürsten hatten viel versprochen,
Doch das Halten schien nicht ihre Pflicht.
Haben wir denn nun soviel verbrochen,
daß sie hielten ihr Versprechen nicht?

Weiterlesen

Hoffmann von Fallersleben

Deutschland Freiheit Frieden Pflichten Rechte Schweigen Versprechen
zitat Revolution? Aber kein Gedanke!
Es brodelt im Hexenkessel der Panke,
es hupen die Autos, es knattern die Flinten,
Demonstrationen vorne und hinten -
Tun sie auch so wie die Menschenfresser:
die Panke war stets ein stilles Gewässer.

Weiterlesen

Kurt Tucholsky

Frieden Gedanken Gesellschaft Gewalt Glück Krieg Pflichten Städte
zitat Stehende Heere müssen wir haben,
Stehende Heer' im himmlischen Reich.
Wär' es nicht wahrlich Jammer und Schade,
wenn wir nicht hätten manchmal Parade,
wenn wir nicht hörten den Zapfenstreich ?
Stehende Heere müssen wir haben,
stehende Heer' im himmlischen Reich.

Weiterlesen

Hoffmann von Fallersleben

Geld Pflichten Soldaten
zitat Was soll ich nur von eurer Liebe glauben?
Was kriecht ihr immer so in dunkle Lauben?
Wozu das ew‘ge Flüstern und Gemunkel?
Das scheinen höchst verdächtige Geschichten.

Weiterlesen

Wilhelm Busch

Ehe Pflichten Schuld Verlangen