Gedichte zum Stichwort Reiten

zitat »Ich hab' es getragen sieben Jahr
Und ich kann es nicht tragen mehr,
Wo immer die Welt am schönsten war,
Da war sie öd' und leer.

Weiterlesen

Theodor Fontane

Alter Reiten Schuld Soldaten Treue Vergebung Wut
zitat Der Tag, der edle Reitersmann,
Hat ganz ein golden Prachtkleid an,
Mit blauem Mantel drüber.
Die Augen gehn einem über.

Weiterlesen

Gustav Falke

Pferde Reiten
zitat Der Ritter reitet durch den Tag,
sein schlachtmüd' Schwert zur Seite:
nun schlage, wer da schlagen mag,
ich hab' genug vom Streite.

Weiterlesen

Gustav Falke

Alter Feind Pferde Reiten
zitat Drei Reiter halten im Heidekraut.
Die Wolken jagen. Der Tag vergraut.
Ein alter Recke, weiß quillt ihm das Haar,
Erspäht vom Rappen die Türkenschar.

Weiterlesen

Gustav Falke

Held Krieg Pferde Reiten Soldaten
zitat Mein Freund, an einem Sonntagmorgen,
Tät sich ein hübsches Rößlein borgen.
Mit frischem Hemd und frischem Mute,
In blanken Stiefeln, blankem Hute,
Die Haltung stramm und stramm die Hose,
Am Busen eine junge Rose,
So reitet er durch die Alleen,
Wie ein Adonis anzusehen.

Weiterlesen

Wilhelm Busch

Freude Freunde Lustig Pferde Reiten Schadenfreude Stolz Unfall Unglück
zitat In Büchern und auf Bänken,
Da war er nicht zu Haus,
Ein Pferd im Stall zu tränken,
Das sah schon besser aus;
An schnallt er die silbernen Sporen,
Blaustählern war der Dorn -
Zu Calcar war er geboren,
Und Calcar, das ist Sporn.

Weiterlesen

Theodor Fontane

Pferde Reiten