Gedichte zum Stichwort Heimat

zitat Chor der Seeleute:

Wir Fahrensleute
Lieben die See.
Die Seemannsbräute
Gelten für heute,
Sind nur für to-day.

Weiterlesen

Joachim Ringelnatz

Abschied Heimat Küssen Mädchen Meer Unglück Weinen
zitat Wie war so schön doch Wald und Feld!
Wie ist so traurig jetzt die Welt!
Hin ist die schöne Sommerzeit,
und nach der Freude kam das Leid.

Weiterlesen

Hoffmann von Fallersleben

Heimat Herbst Trauer Vogel
zitat Ach, die Augen sind es wieder,
Die mich einst so lieblich grüßten,
Und es sind die Lippen wieder,
Die das Leben mir versüßten!

Weiterlesen

Heinrich Heine

Augen Erinnerung Heimat Herz
zitat Der Jugend Glanz, der Sehnsucht irre Weisen,
Die tausend Ströme durch das duftge Land,
Es zieht uns all zu seinen Zauberkreisen.

Weiterlesen

Joseph von Eichendorff

Freunde Heimat Herz Jugend Leben Sehnsucht
zitat Wenn Zwei geschieden sind von Herz und Munde,
Da zieh'n Gedanken über Berg' und Schlüfte
Wie Tauben säuselnd durch die blauen Lüfte,
Und tragen hin und wider süße Kunde.

Weiterlesen

Joseph von Eichendorff

Abschied Berge Heimat Herz Tod Trauer
zitat Die Residenz!
Gu'n Tag, du Metropole!
Da ist auch schon der Alexanderplatz...
Verstatte, daß ich mich das Schneuztuch hole,
das Herz schlägt stürmisch unterm Busenlatz.
Du gute Spree mit dem geduldigen Rücken,
der Ruderklubs und der Mamsells Entzücken -
ich seh dich still und mächtig dreckig ziehn ...
Berlin!

Weiterlesen

Kurt Tucholsky

Heimat Menschen Reisen Städte
zitat Vaterglückchen, Mutterschößchen,
Kinderstübchen, trautes Heim,
Knusperhexlein, Tantchen Rös'chen,
Kuchen schmeckt wie Fliegenleim.

Weiterlesen

Joachim Ringelnatz

Familie Heimat Kindheit Lustig Mutter Vater
zitat Da steht eine Burg überm Tale
Und schaut in den Strom hinein,
Das ist die fröhliche Saale,
Das ist der Gibichenstein.

Weiterlesen

Joseph von Eichendorff

Heimat Jugend Lieder Schmerzen
zitat Deutschland, Deutschland über alles,
Über alles in der Welt,
Wenn es stets zum Schutz und Trutze
Brüderlich zusammenhält,
Von der Maas bis an die Memel,
Von der Etsch bis an den Belt -
Deutschland, Deutschland über alles,
Über alles in der Welt!

Weiterlesen

Hoffmann von Fallersleben

Deutschland Heimat
zitat Ein Knabe lernte ein Gebet,
das sprach er täglich, früh und spät,
Er sprach es wo er ging und stand,
zu Gott empor für´s Vaterland:
Kein Österreich, kein Preußen mehr!
Ein einig Deutschland, groß und hehr,
Ein freies Deutschland Gott bescher !
Wie seine Berge fest zu Trutz und Wehr.

Weiterlesen

Hoffmann von Fallersleben

Deutschland Freiheit Heimat Wut
zitat Aus fernen Landen kommen wir gezogen;
Nach Weisheit strebten wir seit langen Jahren,
Doch wandern wir in unsern Silberhaaren.
Ein schöner Stern ist vor uns hergeflogen.

Weiterlesen

August Wilhelm Schlegel

Geschenke Heimat Sterne Weihnachten Weisheit
zitat Am grauen Strand, am grauen Meer
Und seitab liegt die Stadt;
Der Nebel drückt die Dächer schwer,
Und durch die Stille braust das Meer
Eintönig um die Stadt.

Weiterlesen

Theodor Storm

Heimat Herbst Jugend Meer Strand
zitat Du hast das schöne Paradies verlassen,
Tratst ein in dieses Labyrinthes Gassen,
Verlockt von lieblich winkenden Gestalten,
Die Schale dir und Kranz entgegenhalten;
Und unaufhaltsam zieht‘s dich weit und weiter.

Weiterlesen

Wilhelm Busch

Einsamkeit Heimat Klagen Schmerzen Seele Sünde
zitat Auf deinen Armen lag ich,
ein hungerndes Kind.
Und du sättigtest mich;
und ich wuchs auf,
seliger Knabe,
träumevoll.
Wolke und Stern,
Blume und Baum
und der tanzende Schmetterling
waren Gespielen.

Weiterlesen

Gustav Falke

Bäume Deutschland Heimat Jugend Schicksal Wald
zitat Ich bin fast
Gestorben vor Schreck:
In dem Haus, wo ich zu Gast
War, im Versteck,
Bewegte sich,
Regte sich

Weiterlesen

Joachim Ringelnatz

Heimat Meer Tiere
zitat Ich bin fast
Gestorben vor Schreck:
In dem Haus, wo ich zu Gast
War, im Versteck,
Bewegte sich,
Regte sich

Weiterlesen

Joachim Ringelnatz

Heimat Meer Tiere
zitat Ich hör’ die Bächlein rauschen
Im Walde her und hin,
Im Walde in dem Rauschen
Ich weiß nicht, wo ich bin.

Weiterlesen

Joseph von Eichendorff

Blumen Einsamkeit Heimat Mond Trauer Vergangenheit Wald
zitat Die Rheines-Adler mit lastendem Flug,
sie zogen den schwebenden Kreis,
als Heinrich kam auf Schloß Hammerstein,
Kaiser Heinrich, ein flüchtender Greis.

Weiterlesen

Ernst von Wildenbruch

Alter Berge Heimat Herrscher Nacht
zitat Die wir hinter Mauern hausen,
hinter dumpfem, kaltem Stein,
eng in Höfen, tief in Kellern
fristen unser Schattensein.

Weiterlesen

Gustav Falke

Armut Heimat Hoffnung
zitat Dunkles Tal zu meinen Füßen,
nur zu Häupten lichte Höhn,
o du Herz in Deutschlands Busen,
Thüringen, wie bist du schön.

Weiterlesen

Ernst von Wildenbruch

Berge Deutschland Heimat Mond Schönheit Treue