Gedichte zum Stichwort Zukunft

zitat Einmal müssen zwei auseinandergehn;
einmal will einer den andern nicht mehr verstehn—
einmal gabelt sich jeder Weg – und jeder geht allein –
wer ist daran schuld?
Es gibt keine Schuld. Es gibt nur den Ablauf der Zeit.
Solche Straßen schneiden sich in der Unendlichkeit.
Jeder trägt den andern mit sich herum –
etwas bleibt immer zurück.

Weiterlesen

Kurt Tucholsky

Abschied Allein Loslassen Schicksal Schuld Unendlich Zukunft
zitat Du schläfst bei mir. Da plötzlich, in der
Nacht, du liebe Dame,
Bist du mit einem Laut mir jäh erwacht -
War das ein Name?

Weiterlesen

Kurt Tucholsky

Nacht Schlafen Zukunft
zitat Es zogen Heere, donnerten Geschütze
Fernab, die starke Veste zu bestürmen,
Daß sich ihr Strom mit Leichen mußte thürmen;
Die Sommernacht erhellten Kriegesblitze.

Weiterlesen

August Wilhelm Schlegel

Gewalt Krieg Liebe Soldaten Tod Zukunft
zitat So oft der Herbst die Rosen stahl,
Ich weiß nicht, wie's entsprungen,
Doch ist mir hell noch jedesmal
Ein Frühlingslied entklungen.

Weiterlesen

Friedrich Rückert

Blumen Freude Frühling Herbst Herz Jugend Zukunft
zitat Mit Dir Hand in Hand zu gehen,
in Deine hübschen Augen sehen.
Mit Dir gemeinsam lachen,
Pläne für die Zukunft machen.

Weiterlesen

Augen Hoffnung Körper Leidenschaft Valentinstag Zukunft
zitat Mein Haus sagte zu mir:
"Verlaß mich nicht, denn hier wohnt deine Vergangenheit".
Und die Straße sagte zu mir:
"Komm und folge mir, denn ich bin deine Zukunft".

Weiterlesen

Khalil Gibran

Gegenwart Tod Vergangenheit Vergänglichkeit Zeit Zukunft
zitat Wenn ich dereinst ganz alt und schwach,
Und ’s ist mal ein milder Sommertag,
So hink ich wohl aus dem kleinen Haus
Bis unter den Lindenbaum hinaus.

Weiterlesen

Wilhelm Busch

Alter Einsamkeit Vergangenheit Zukunft