Ryokan Gedichte - Wo es Schönheit gibt

Ryokan
Wo es Schönheit gibt, da gibt es auch Hässlichkeit;
wo es Richtig gibt, da gibt es auch Falsch.
Weisheit und Unwissenheit bedingen einander,
Illusion und Erleuchtung kann man nicht trennen.
Dies ist eine alte Wahrheit;
glaube nicht, sie sei erst jetzt entdeckt worden.
„Ich will dies, Ich will jenes“
Das ist nichts als Dummheit.
Ich will dir ein Geheimnis verraten:
„Alle Dinge sind vergänglich“

Ryokan (Zen-Buddhistischer Mönch)

Buddhismus Erleuchtung Geheimnis Schönheit Vergänglichkeit Wahrheit Weisheit Zen